* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* Letztes Feedback






Über

Guten Tag!! Ich bin 42 Jahre alt und alleinerziehende Mutter von 3 Kindern im Alter von 17/16 und 9 Jahren. Mein Sohn (17J.) leidet unter einem Typ I-Diabetes. Meine grosse Tochter hat derzeit eine große und einzigartige "Hürde" zu nehmen, die auch allen Beteiligten das Leben schwer macht: Die Pubertät......!! (Gott, sag`mir nur eines: WANN hört das auf!!) Im Grunde sorgt lediglich meine kleine Tochter dafür, dass ich angesichts der ständigen, penetranten Kritik der "Grossen" nicht einfach das Weite suche.....(Das war ein Karton, wohlgemerkt...:-))) Hier im Hause lautet derzeit die am häufigsten gebrauchte Formulierungen: "Ey. Aaaalter....!" ...oder auch: "Üüübelst krass...!!" In meinem "früheren Leben" war ich einmal eine recht engagierte Vollzeit-Ãrztin.- "Halbherzig" lässt sich dieser Beruf ohnehin nicht ausüben, meines Erachtens..Heute spring ich "nur noch" als Aushilfe ein, engagiere mich zudem auf ehrenamtlicher Ebene für einiges andere, z.B. die soziale Integration von Flüchtlingen. Im Laufe meines Lebens habe ich, auch beruflich bedingt, so einige, in vielerlei Hinsicht grenzwertige Erfahrungen gemacht. Letztlich ist auch das Projekt "Alleinerziehung" in der heutigen Zeit echt eine teils grenzwertige Erfahrung. Ein paar der Themen, die mir interessant und erwähnenswert erscheinen, werde ich im folgenden "abhandeln"und bin dabei sehr gespannt, ob ich letzten Endes denn doch die einzige Mohikanerin bin, der einzelne Themen durch den Kopf gehen. Soviele Themen um Familie und Gesellschaft werden im täglichen Leben einfach viel zu schnell (gedanklich) "ad acta" gelegt....-

Alter: 50
 



Werbung



Blog

Ojeeeh, ich bin ja solch ein Looser

......schon deshalb, weil ich mich an dieser Stelle zum hundertfünfzigsten Mal frage, ob "Looser" nicht vielleicht doch mit nur einem "o" geschrieben wird.....Die heute von mir zu bewältigenden Problemstellungen in real life:1. Wieso, in Gottes Namen, funktioniert der Staubsauger nicht mehr?? Von einem Tag auf den anderen gibt er den Geist auf. In großen Lettern steht "Siemens" `drauf unf, also ehrlich, ich habe diese Firma dafür bezahlt, damit der Staubsauger genauso lange hält- mindestens- wie ich.....- Cést ca!Unsere Wohnung weist noch immer Spuren von der Spontanfete meiner "Großen" (jede Mutter eines Teenies weiß, warum die Anführungszeichen hier......) von vor 3 (!) Tagen auf.....2. Warum, verdammt, funktioniert auch mein Drucker nicht mehr?? Ich möchte sagen, er ist noch nicht wirklich in einem Alter, in dem er ganz unvermittelt aufhören könnte, zu funktionieren!!!Auch die Firma Hewlett Packard hat mich meiner Zuversicht beraubt, daß "teuer" irgendwie mit "langlebig" oder "qualitativ hochwertig" beraubt.Gestern hat mein guter Freund Wolf, seines Zeichens (immerhin) Lehrer, sich den Kopf zerbrochen und auseinandergeschraubt, alte Bedienungsanleitungen verflucht, sich selbst ob seines technischen Unverstandes und im besonderen die Spezies von Menschen, die Bedienungsanleitungen für Normalsterbliche verfassen. Die Situation war trotz aller Tragik ein kleines bißchen lustig, weil er zuvor am Telefon siegessicher verkündet hatte: "Also, einen Drucker (wieder) zum Laufen bringen......das ist doch das einfachste von der Welt!!! " Jepp, ganz offensichtlich......Auch meine mitternächtlichen Studien an Staubsauger und Drucker waren nicht von Erfolg gekrönt...- Ich gebe es zu, sooo gerne hätte ich ihm, mit einer Mischung von Schadenfreude und Stolz, verkündet, daß ich....ausgerechnet ich, es hingekriegt habe.Es ward mir nicht gegönnt.Nun denn, angesichts der Tatsache, daß auch die Waschmaschine spinnt- sogar noch nach 10minütiger, intensiver Betrachtung durch einen Abzocker-Monteur- erwäge ich inzwischen tatsächlich entsprechende Neuanschaffungen.......natürlich eine nach der anderen gemäß der Reihenfolge ihrer Bedeutsamkeit in unserem Haushalt: Staub stört die Kinder nicht- deren Toleranzgrenze bezüglich Staub reicht vermutlich bis in Centimeterhöhe......., kaputter Drucker interessiert auch nur peripher.....außerdem nutzt fast nur Mama den......Aaalso: Der Mediamarkt kann schon mal seine versiertesten Kundenberater in Stellung bringen, denn heute komme ich mit dem Anspruch auf eine unkaputtbare Waschmaschine mit mindestens 40jähriger (Überlebens-)garantie!!Zur Not ruf`ich Herrn HP, Herrn Siemens sowie Frau Miele persönlich an und zitiere sie her.Den nicht ganz günstigen, schwarzen Wintermantel, den ich mir ausgeguckt hatte, kann ich mir ja auch im nächsten Jahr noch zulegen......Wer braucht schon sowas.....alles überbewerteter Luxus, und ein bißchen Frieren ist bestimmt auch ganz gesund für Herz-Kreislauf und so......Das Senfgelb meines vor einigen Jahren im Schlußverkauf erworbenen Mantels, der leider aller Wintertauglichkeit entbehrt, ist "zeitlos", wie damals gleich 2 Verkäuferinnen behaupteten....Und nur ein klein bißchen ärgere ich mich, daß meine Freundin Renate bereits im Besitz eines echt super abgefahrenen, schicken Wintermantels (plus "Acessoires" wie Stiefel) ist und mir am Telefon immer beiläufig berichtet, welche technischen Herausforderungen sie wieder im Alleingang (!), mit Minimalaufwand bewältigt hat.Ich bin ja so ein Loser.........(Hier mit nur einem "o"...- eine Version wird schon stimmen...:-)))Heute Nachmittag kommen meine Kinder von ihrem Besuch des anderen Elternteils wieder......und mein Sohn wird mich wiederum an seinen kaputten PC, meine Tochter an ihren defekten MP3-Player erinnern..........Vielleicht sollte ich die Kinder lieber eben über WhatsApp vorwarnen......Ach neee, geht ja nicht, mein Handy is`ja auch im Arsch.....den Sturz aus meiner Jackentasche in das Schaumbad, das ich mir nach all diesen unerfreulichen Überlegungen gönnen wollte, hat es wohl nicht überlebt.Grrrrrh......Smiley zaudernd und haareraufend hoch Zehn, sozusagen..........
13.10.15 13:51


Werbung


Hormone in Coexistenz

Mal ehrlich: Wer hat sich sowas einfallen lassen? Ich spreche von "Wechseljahren" und Pubertät, welche gar nicht selten innerhalb einer Familie aufeinander stoßen. Die Pubertierenden (nennen wir sie ruhig: Pubertäter) erleben erstmals die "Zugabe" von Hormonen....- unsereins leidet währenddessen unter dem "Entzug" genau dieser Hormone. Ist das etwa fair?? Einem Alkoholiker wird ja auch keine Flasche Korn vor die Nase gesetzt, auf dessen Etikett steht: "Von nun an mußt Du mit mir leben...." "P" (Pubertät) wie "Pustekuchen", ihnen ist alles wurscht.... "M"(Menopause) wie : müde, moppelig und mübellaunig..... Meinungsverschiedenheiten sind nicht mehr einzelne Vorkomnisse, sondern das Leben besteht plötzlich nur noch aus Meinungsverschiedenheiten- jedenfall für eine Mutter, die ihren Job einigermaßen ernst nimmt... Is`doch wahr: Die einen brauchen dringendst Rücksichtnahme, die anderen üben tagtäglich Rücksichtslosigkeit..... Von morgens 8 Uhr bis abends um 18 Uhr zu arbeiten erscheint einem plötzlich wie ein Streif am Horizont.. Es bringt doch nun wirklich jeden auf die Palme, sich von morgens bis abends mit ständig nörgelnden und boykottierenden Fast-Erwachsenen befassen zu müssen, oder seh`ich das falsch?? Wie habe ich bloß so etwas verdient??- Meine Vergehen in der Vergangenheit müssen wohl "schwerverbrecher-like" gewesen sein..... Das Selbstvertrauen, welches frau sich in jahrzehntelang mühsam aufgebaut hat, nimmt irgendann den Hut (und wandert in ruhigere Zonen ab...) Tja, und es gilt, wie immer: Da muß frau eben durch!! - Okay, gegebenenfalls auch Mann......:-))
15.6.15 12:23


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung